Die Eishalle wird zur Chefsache des Bürgermeisters

Vertreter der Bürgerinitiative UNNA.braucht.Eis

Die Eishalle wird zur Chefsache des Bürgermeisters. Vertreter der Bürgerinitiative UNNA.braucht.Eis lauschten heute ab 17 Uhr im Ratssaal der Diskussion des Haupt- und Finanzausschusses über das weitere Vorgehen zum Erhalt der Halle, der per Bürgerentscheid durchgesetzt wurde. Unter Federführung Werner Kolters soll der gesamte Entscheidungsprozess öffentlich im Hauptausschuss stattfinden, dem zweitwichtigsten Gremium nach dem Rat. Ob die Halle von der WBU wieder an die Stadt zurückgeht oder evtl. an eine gemeinnützige gGmbH – aus UNNA.braucht.Eis und den KEJ – , wird noch entschieden. Auf größtmögliche Transparenz (und Herausnahme aus der WBU) hatte als Erster am Wochenende Klaus Göldner von der FLU gedrungen. Er bekam dafür heute großes Lob von Rudi Fröhlich, Fraktionschef der CDU.

Quelle: Rundblick Unna

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.